An einem Tag wie heute

Sonnenbespielt
beginnt mein Tag

doch in den Wolken
lautert Regengetümmel

in der launigen Luft
haust ein Ungeheuer

besetzt die Welt
mit fiesen Keimen

Ich bleib allein
und harre

hin zum neuen Tag

Sonja Viola Senghaus
1. Mai 2020

Vom Klang der Welten und Zeiten

Einladung zur Präsentation des aktuellen Gedichtbandes
des Literarischen Vereins der Pfalz e.V. am Mittwoch, 4.3.2020, 19 Uhr
im Alten Rathaus in Waldsee/Rheinauen, Ludwigstr. 17
Einlass ab 18:15 Uhr – Eintritt 5,00 €

Lesung
mit Margit Kraus (Waldsee/Rheinauen), Dawn Ann Dister (Speyer),
Sonja Viola Senghaus (Speyer), Heinz Ludwig Wüst (LGleisweiler),
Birgit Heid (Landau), Katrin Sommer (Landau), Katrin Kirchner
(Mutterstadt), Musik: Wolfgang Schuster.

 

Wohin denn ich? – Annäherung an Hölderlin

Die Veranstaltung fällt wegen Corona-Virus aus. Sie wird voraussichtlich
im Herbst stattfinden.

Eine Konzertlesung zum 250. Geburtstag des Dichters Friedrich Hölderlin (1770 – 1843) und des Komponisten Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Volkshochschule, Vortragsraum, Bahnhofstr. 54, 67346 Speyer

Autorinnen der Gruppe Spira (Rezitation)
und Werner Heinrich Schmitt (Klavier)

„Wohin denn ich? – Annäherung an Hölderlin“ weiterlesen

Zwischen Tag und Traum

Die Veranstaltungen müssen wegen Corona-Virus ausfallen.
Sie werden nachgeholt.

Buchvorstellung und Konzertlesung
Freitag, 3. April 2020, 19 Uhr, Hilde-Domin-Saal, Stadtbücherei Heidelberg,
Dienstag, 28. April 2020, 19 Uhr, Historischer Ratssaal, Stadt Speyer Maximilianstr. 13 und Sonntag, 3. Mai 2020, 15:30 Uhr im Buchcafé Schroeder des AZUR-Verlags, Bischofsheimer Str. 27, 97772 Wildflecken

Lyrik:  Sonja Viola Senghaus
Piano: Rolf Verres 3. u. 28.4.2020 / Gitarre: Helmut Koch 3.5.2020

Der neue Lyrikband der GEDOK-Literatin Sonja Viola Senghaus versammelt in kurzen, prägnanten Gedankenskizzen in die Tiefe gehende Bilder des Tages, diein die Nacht getragen werden. Die Phase des Hinübergleitens in den Schlaf, der nicht beeinflussbare Schwebezustand ruft vielfältige Bilder hervor.
Kunst, Musik und Literatur zu verbinden, ist ein besonderes Anliegen der beiden Künstler, das sich in den Texten und Kompositionen widerspiegelt.
Rolf Verres, der als Professor für medizinische Psychologie an der Universität Heidelberg tätig war, wird die Gedichte von Sonja Viola Senghaus auf meditative Weise begleiten.

Passend zu den Traumbildern ist auch das Buchcover der GEDOK-Künstlerin
Gerdi König mit dem Titel „Sehnsucht“.

zur Einladung für 3.4.2020

Ein Abend für Karin Firlus

Samstag, 8. Februar 2020, 17 Uhr, im Weinstudio Dr. Klein,
67346
Speyer, Schulergasse 2, Am Königsplatz.

Im Gespräch mit Familie und Freunden erinnern wir uns an unsere geschätzte und geliebte Spira-Autorin Karin Firlus.
Mitglieder der Autorengruppe Spira lesen Gedichte und Kurzgeschichten
aus ihrer gerade erschienenen Anthologie “Karussell des Lebens“.

Besinnlich und heiter gehts weiter

Literatur und Wein
Sonntag, 15. Dezember 2019, 15 Uhr
Weinstudio Dr. Klein, Schulergasse 2 (Am Königsplatz)
Gedichte und Geschichten zur Weihnachtszeit
von und mit der Autorengruppe Spira des Literarischen Vereins der Pfalz.

Moderation: Sonja Viola Senghaus, Leiterin der Sektion Speyer des
Literarischen Vereins der Pfalz e.V. und der Autorengruppe Spira.

Genießen Sie Auserwähltes an Texten, Gebäck, Kaffee, Tee und Wein.
Der Eintritt ist wie immer frei.

Der Frühling buchstabiert sein Grün – Pressenotiz

Der Natur auf der Spur: die Autorengruppe Spira
Das gryne Band – Lesung der Autorengruppe Spira

Lasst uns flechten ein grynes Band…
Mit diesen Worten begann die lyrische Reise in der kleinen Gotischen Kapelle im anmutigen Adenauer Park mit der Autorengruppe Spira des Literarischen Vereins der Pfalz.
Sonja Viola Senghaus präsentierte  neun Autorinnen und einen Autor, die Gefühle und Erlebnisse in ihrer literarischen Sprache beschreiben würden.
Die Gruppe sei so bunt wie der Frühling, sagte sie, und zwar durch die Art zu dichten und durch die unterschiedlichen Nationalitäten. Wie klingt es, wenn jemand aus Afghanistan, Deutschland, Rumänien, Russland, Schottland, Serbien oder Vietnam über das Erwachen der Natur mit all ihrem Licht und ihren Farben erzählt?  Vereint uns die Liebe zur Natur, zur Literatur und Musik gar mehr, als wir uns je vorstellen können?
Die Gedichte wurden mit sehr viel Liebe und Leidenschaft präsentiert –
der Liebe zur Poesie, zur Sprache und schließlich auch der Liebe zum Leben.
Die Verse von Katharina Mattich, die leider kurz vor der Lesung erkrankte, wurden von den Gruppenmitgliedern gelesen. Mariusz Rzymkowski spielte
auf der Gitarre.

Pressebericht Rheinpfalz, 7. Juni 2019 / rg